(0) (0)
info@ithlux.com

Warum in Südfrankreich leben oder investieren?

Warum in Südfrankreich leben oder investieren?

1

 

- Eine Region, die mit der Welt verbunden ist

- Die Region bietet eine ideale Infrastruktur für Investoren aus den Bereichen Industrie, Seefahrt, erneuerbare Energien und Logistik. Der Grand Port Maritime de Marseille, der größte Hafen Frankreichs, ist das natürliche Tor nach Südeuropa. Er positioniert sich als ideale Lösung für den Zugang zu den Märkten Frankreichs, Europas, Afrikas und des Nahen Ostens. Unternehmen können sich auch auf die Häfen von Nizza und Toulon (1. Militärhafen in Europa) stützen.

- Geostrategische Lage und gute Erreichbarkeit, 3 Stunden von Paris entfernt.

- 4 internationale Flughäfen, darunter Nizza Côte d'Azur ( 2. Flughafen Frankreichs nach Passagierzahlen) und Aixe-Marseille Provence ( 2. Flughafen Frankreichs für Expressfracht), der TGV Sud-est und ein umfangreiches Autobahnnetz.

 

2

 

- Eine führende Wirtschaftsregion
- 3. reichste Region Frankreichs: regionales BIP von 152 Mrd. €.
- 1. französische Region für Freizeit- und Geschäftstourismus mit durchschnittlich 34 Millionen Besuchern pro Jahr, darunter 700 000 chinesische Touristen.
- Beitrag zum französischen BIP: 7,1%.
- 5 Millionen Einwohner - 4 Metropolen ( Aix-Marseille, Nizza, Toulon, Grand Avignon)
- Mehr als 1 000 km Küstenlinie
- Fast 500 000 Unternehmen

 

3

 

- In der Region angesiedelte Flaggschiffe französischer Unternehmen.
- L'Occitane en Provence: führende Unternehmensgruppe im Bereich Schönheitspflege und hochwertige Parfüms aus der Provence.
- Saint-Gobain: führend in der Herstellung, Verarbeitung und dem Vertrieb von Bauprodukten aus Hochleistungsmaterialien.
- Naval Group: weltweit führend im Bereich der Verteidigungsmarine.
- ARD: spezialisiert auf Multiapplikationslösungen für kommunizierende Objekte.
- Cafés Malongo: französischer Spezialist für hochwertigen Kaffee.

 

4

 

- Eine Region an der Spitze der Innovation
- Die Region Süd beschäftigt fast 70.000 Menschen in digitalen Berufen.
- Der größte Technologiepark Europas, Sophia-Antipolis (1 400 Unternehmen - über 70 Nationalitäten).
- Sie verfügt über eine außergewöhnliche Kombination aus 8 Kompetenzzentren, Forschungszentren, 4 Spitzenuniversitäten, 300 öffentlichen Forschungslabors, 8 Labors von Weltruf, Industrieverbänden, Technologieplattformen, Spezialisten für Technologietransfer, Inkubatoren für Start-ups und Acceleratoren, die von großen internationalen Konzernen getragen werden.
- 4 Ökosysteme "French Tech".
- Marseille, 5. wettbewerbsfähigster Standort für F&E-Zentren in Europa und Nizza, einzige französische Stadt unter den Top 20 Smart Cities von Juniper Research.

 

5

 

- Eine Region, die Talente anzieht
- 1 800 Unternehmen mit ausländischem Kapital und 75 000 Arbeitsplätzen: Amadeus, Airbus helicopters, Gemalto...
- 84 neue ausländische Investitionsprojekte im Jahr 2016, die mehr als 2 375 neu geschaffene oder erhaltene Arbeitsplätze bedeuten.
- Bevorzugtes Land für die Ansiedlung ausländischer Forschungslabore, gleichauf mit Ile-de-France.
- Die größte Universität Frankreichs: Aix-Marseille Université mit 77.000 Studierenden, davon mehr als 10.000 aus dem Ausland.
- Große Hochschulen: Institut d'Études Politiques in Aix-en-Provence, École Polytech Nice-Sophia, École centrale de Marseille, EDHEC Business School in Nizza...

 

6

 

- Exzellente Wirtschaftszweige
- Die Industrien der Zukunft: mit mehr als 23 000 Industrieunternehmen -(2. Region Frankreichs in Bezug auf die Anmeldung von Industriepatenten) - Marktführer in der Luftfahrt (Airbus Helicopters), Raumfahrt (Thalès), Verteidigung (Naval Group), Schifffahrtsindustrie (CMA CGM, CNIM), Kosmetik (L'Occitane).
- Smart-Tech: 22 000 Unternehmen, darunter mehr als 180 Tech-Champions, die meisten Rechenzentren im Mittelmeerraum, die größte europäische Verbundplattform mit 16 Unterseekabeln, die Europa mit den wichtigsten Netzen in Afrika, im Nahen Osten und in Asien verbinden.
- Innovative Therapien, die eine vorrangige Branche darstellen und von einem starken Ökosystem profitieren, machen die Region Südfrankreich zum zweitgrößten Standort für klinische Studien in Frankreich. Eine spezifische Positionierung in den Bereichen Immunologie, Neurowissenschaften, Infektiologie und seltene Krankheiten.
- Neue Energien: Die Region ist führend im Bereich der intelligenten Stromnetze und der Wasserkraft, die Region mit der höchsten Sonneneinstrahlung in Frankreich, Smart Mountains und ITER, ein Projekt von Weltrang im Bereich der Kernenergie.
- Natürlichkeit, Kosmetik und Lebensmittelindustrie (Obst & Gemüse): Extraktion aus Pflanzen. Aromen, die einen symbolträchtigen Schwerpunkt bilden: Sie machen 50 % der französischen Produktion aus; 8 % des weltweiten Umsatzes in diesem Sektor stammen aus Grasse, das 70 % seiner Produktion exportiert. Ein Know-how, das von der UNESCO in das Register des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen wurde.

 

7

 

- Ein Ziel: die 1. Smart-Region in Europa werden.
Das Ziel: Die Region Süd soll zur 1. Smart Region Europas werden, einer intelligenten und vernetzten Region dank Innovation und neuer digitaler Technologien, z. B. mit dem Flexgrid-Projekt für den großflächigen Einsatz intelligenter Stromnetze in der Region (Smart Grids).

 

8

 

- Große strukturierende Projekte
- ITER (International thermonuclear experimental reactor) in Cadarache: weltweites Programm zur Erforschung der Fusionsenergie.
- Euroméditerranée-Marseille: Programm zur Stadterneuerung und wirtschaftlichen Entwicklung.
- Éco-Vallée Plaine du Var (Ökotal Plaine du Var).
- Henri Fabre-Projekt, dessen Ziel es ist, ein neues Modell der industriellen Entwicklung aufzubauen.

 

9

 

- Ein jahrtausendealtes Kulturerbe und eine jahrtausendealte Kultur
- 400 Museen, darunter 5 Nationalmuseen: Picasso-Museum in Vallauris, Mucem in Marseille, Nationales Sportmuseum und Chagall-Museum in Nizza, Fernand-Leger-Museum in Biot.
- 220 Festivals, darunter mehrere mit internationalem Renommee: Internationales Filmfestival in Cannes, Internationales Opernfestival in Aix-en-Provence, Theaterfestival in Avignon.
- Provence-Alpes-Côte d'Azur, Wiege des Kinos: mehr als 1 500 Drehtage pro Jahr werden beherbergt.
- Außergewöhnliches historisches Erbe mit 2 200 klassifizierten Denkmälern und 5 Stätten, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurden.

 

10

 

- Eine legendäre Lebenskunst
- 300 Sonnentage pro Jahr
- Eine der wenigen europäischen Regionen, die Landschaften zwischen Meer und Bergen bietet: 1 000 km Küste, 68 Wintersportorte, 9 regionale Naturparks und 4 Nationalparks.
- Düfte, Geschmäcker und Qualitätsprodukte: Oliven und Olivenöle, Roséweine, Honig, Lavendel, Kräuter der Provence, Calissons aus Aix-en-Provence, Berlingots aus Carpentras, Navettes au four aus Marseille, Tapenade provençale, Pissaladière niçoise, Poutargue oder Kaviar aus Martigues... aber auch Parfums aus Grasse, Tischkultur aus der Verrerie de Biot, Fayencen aus Moustiers, Seifen aus Marseille und ätherische Öle, Stoffe aus der Camargue...

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihre Benutzererfahrung zu verbessern. Durch die Nutzung der Website bestätigen Sie, dass Sie die Verwendung von Cookies gemäß unserer Datenschutzrichtlinie akzeptieren.   Erfahren Sie mehr